Hunde-Leben! mit HD
 
 Hüftgelenksdysplasie:
 - die ersten Tage
 - sein Zuhause
 - Kosten
 - Wissenswertes
 
 Vorsorge:
 - Welpen
 - Entwicklung
 - unsere Fehler
 
 - HunDe Tragehilfe
 
 - Tagebuch mit Fotos
 - Gästebuch/Beiträge
 - Impressum
 
 - oft gestellte Fragen

sein Zuhause

Die Wohnung, eigentlich mit pflegeleichtem Dielenboden ausgestattet, wurde mit ausrangierten alten Webteppichen und großen Stücken preiswerter Auslegeware patientensicher gemacht, bis hin in die Küche.

Der großen Gefahr, sich beim Aufstehen (da wir auch zwei Katzen haben, sprechen wir auch von starten und landen) das neue Gelenk auszukugeln, kann man entgegensteuern: Das Sofa mit dicken Kissen absperren (vor allem auch nachts!), die Zimmer, in die man keine Einsicht hat, verschließen, und, wenn möglich, die Haustürklingel abstellen.

Ohne, dass jemand ständig zu Hause ist, geht das sicher nicht. Sollte es Ihren Hund "erwischen", würde ich Ihnen dringend anraten, ihn die ersten drei Wochen nach der Operation keinen Moment alleine zu lassen, selbst wenn es Sie einiges kosten könnte. Auf welche Ideen ein Hund ohne Aufsicht kommt, der sicher noch lange nicht schmerzfrei ist, möchte ich mir gar nicht vorstellen. Was er anstellen kann, wenn er schmerzfrei ist, wissen Sie am besten..

Nach zehn Tagen durfte der Verband ab und die Fäden wurden gezogen.
Das hatte den Vorteil, dass sich Paul Fröhlich bei- Sie wissen schon- etwas besser hinhocken konnte, und dass dieses elende Ziepen des Klebstoffs auf seinem Fell endlich aufhörte. Unsere Achtsamkeit erhöhte sich....bitte keine Entzündung der Narbe durch wüstes Geknabber!
Die "Tröte" wollten wir ihm ersparen; er hatte Stress genug erlitten, also haben wir ihn wie einen Sack Flöhe gehütet. Reichlich Babypuder, zärtlich auf der Wunde verteilt, immer und immer wieder, hat ihm sichtlich Erleichterung verschafft. Nach gut einer Woche waren die ersten Krusten glücklicherweise abgeheilt. >>

Nachsatz
Durch die vielen Fragen und Gespräche in den letzten Jahren, möchte ich hier nochmals nachdrücklich darauf hinweisen, dass Sie in den ersten 3-10 Wochen nach einer solchen Operation für Ihren Hund wirklich Zeit haben müssen!! Sei es unbezahlter Urlaub oder Familienangehörige oder auch bezahlte Betreuung, lassen Sie Ihren operierten Hund NICHT unbeaufsichtigt. Lassen Sie ihn mindestens drei Monate NICHT von der Leine, lassen Sie ihn nicht toben, auch nicht an der Leine, nicht steigen zur Begrüßung, nichts und niemandem hinterher rennen. Allermindestens sollte das Kontrollröntgen abgewartet werden, bevor so etwas ähnliches wie Normalität einkehrt (nach ugf. 8 Wochen). Nur, Sie sind damit noch nicht aus der Gefahrenzone. Ich möchte niemandem Angst machen, aber ich möchte, dass Sie um die Gefahren wissen: bricht das neue Gelenk heraus, kann man das vielleicht noch einmal richten. Aber eben nur vielleicht. Vielleicht aber verlieren Sie Ihren Hund. Dann war nicht nur alles sehr teuer und schmerzhaft, sondern auch vergeblich. Ich persönlich kenne mehr als einen Hundehalter, da ist das Gelenk beim Steigen (Wochen nach der OP) unglücklich gebrochen. Vielleicht nur Einzelfälle, aber der Rat bezüglich einer hundepatientensicheren Bleibe kommt wirklich von Herzen.

Und der Rat, eher vier als drei Monate an der Leine zu GEHEN, ebenso.

alle in der WG haben Mitleid

 
     

 << >>